Kongress Operation Karriere

erstmals in Heidelberg

Hausarzt oder Facharzt? Klinik oder Praxis? Oder doch Arbeitsmedizin in der freien Wirtschaft? Junge Medizinerinnen und Mediziner haben die Wahl. Spannende Informationen zu Themen wie diesen und Impulse zur weiteren Karriereplanung liefert der Medizinerkongress Operation Karriere, der in diesem Jahr zum ersten Mal nach Heidelberg kommt.

 

Am 7. Dezember 2019 erwartet Medizinstudierende, Mediziner im Praktischen Jahr (PJler) und Assistenzärztinnen und -ärzte in der SRH Hochschule Heidelberg ein buntes Programm aus Vorträgen, Workshops und einer Ausstellung potenzieller Arbeitgeber. Abgerundet wird das Programm durch weitere kostenlose Angebote wie eine persönliche Karriereberatung und professionelle Bewerbungsfotos.

 

Den Kongress Operation Karriere Heidelberg eröffnen Dr. med. Eva Richter-Kuhlmann aus der Berliner Redaktion des Deutschen Ärzteblatts sowie Dr. med. Janina Naoum, Mitglied des Vorstands der Bezirksärztekammer Nordbaden. Anschließende Podiumsveranstaltungen widmen sich Themen wie „Famulatur im Ausland“, „Facharztweiterbild“ oder „Jobsharing in Gemeinschaftspraxen“.

 

Am Nachmittag geben Fachärzte unter dem Motto „Spezialisten im Profil" im Viertelstundentakt kompakte Einblicke in ihr jeweiliges Fachgebiet, darunter Prof. Dr. med. Rainer Kollmar, Direktor der Klinik für Neurologie und Neurointensivmedizin am Klinikum Darmstadt, Dr. med. Andreas Eichler, Ärztlicher Direktor am SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach, Dr. med. Christian Nagel, Chefarzt der Klinik für Pneumologie und Thoraxchirurgie am Klinikum Mittelbaden sowie Andrew W. Lichtenthal, Oberarzt (Chirurgie) am St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau und Leitender Arzt des Deutschen Leichtathletik-Verbands.

 

Im Rahmen einer Ausstellung präsentieren sich den Kongressteilnehmern potenzielle Arbeitgeber sowie weitere Einrichtungen im Gesundheitswesen. Vertreter renommierter Kliniken aus der Region stehen dabei den jungen Medizinerinnen und Medizinern vor Ort für 20-minütige Schnuppergespräche zur Verfügung. In solchen Ad hoc-Bewerbungsgesprächen, in denen sich interessierte Kongressbesucher und Arbeitgeber einander vorstellen, können Karrierechancen und persönliche Eignung ausgelotet werden, ohne vorher einen aufwändigen Bewerbungsprozess zu durchlaufen. Und manchmal kommt es sogar „vom Kongress weg“ zu Einstellungen: ein besonders schöner Erfolg für Aussteller und Teilnehmer.


Das erfolgreiche Kongressformat Operation Karriere findet Jahr für Jahr in Frankfurt, Bochum, Hamburg, München, Köln und Berlin statt. Mit Heidelberg kommt Operation Karriere in diesem Jahr nun erstmals nach Baden-Württemberg.


Mehr zu Operation Karriere lesen Sie hier: https://www.operation-karriere.de/


Bild: © Oliver Wachenfeld

Mediadaten

Unternehmensgruppe