Mögliche Neuordnung

gesellschaftsrechtlicher Strukturen

Der Deutsche Ärzteverlag wurde 1949 von den beiden Spitzenorganisationen der deutschen Ärzteschaft: der Bundesärztekammer (BÄK) und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), gegründet. Seitdem hat sich der Deutsche Ärzteverlag in Verbindung mit seinen Tochterunternehmungen als einer der führenden Fachverlage im deutschen Gesundheitswesen etabliert.

 

Aktuell führen die Gesellschafter des Deutschen Ärzteverlages – die Bundesärztekammer (BÄK) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) – Verhandlungen über eine mögliche Neuordnung der gesellschaftsrechtlichen Strukturen. Wie unter anderem auf dem 122. Deutschen Ärztetag deutlich wurde, erwägt die BÄK, im Zuge dessen alleinige Gesellschafterin des Deutschen Ärzteverlags zu werden. Die Gespräche dazu dauern derzeit noch an.

Mediadaten

Unternehmensgruppe