BIG AWARD jetzt erstmals

mit direktem Votum von Ärzten

Der BIG AWARD läutet die nächste Runde ein. Kliniken und Agenturen können ihre ärztlichen Stellenanzeigen noch bis Ende Januar für den Kreativ-Wettbewerb einreichen.

 

In diesem Jahr geben erstmals auch Ärzte ihr Urteil ab. Was würde ein Arzt zur Stellenanzeige sagen? Würde er sich angesprochen fühlen, sich sogar auf die Stelle bewerben? Das sind Fragen, mit denen sich Kliniken und Agenturen bei der Entwicklung medizinischer Stellenausschreibungen ständig beschäftigen.




Gute medizinische Fachkräfte sind Mangelware, der Wettbewerb um sie groß. Im Deutschen Ärzteblatt werden daher jährlich etwa rund 10.000 ärztliche Stellenanzeigen geschaltet, um qualifizierte Fachkräfte auf sich aufmerksam zu machen. Dabei zählt nicht nur der Blick durch die Kreativbrille, sondern auch die Beurteilung mit den Augen der Zielgruppe.

 

Erstmals sind auch Ärzte Teil des Auswahlprozesses und dürfen mitentscheiden, welche Stellenanzeigen es auf Platz 1 in puncto Kreativität schaffen. Dazu wird es in der Jurysitzung am 12. März einen Vorentscheid geben. Wie bereits in den Jahren zuvor, kommen rund 15 Personal- und Marketingexperten aus Agenturen und Kliniken im Deutschen Ärzteverlag in Köln zusammen. In der ersten Abstimmungsrunde ermitteln sie aus allen Einreichungen die Top 5 Stellenanzeigen pro Kategorie. In einer anonymen Online-Abstimmung entscheiden die Agentur- sowie Klinikvertreter und in diesem Jahr erstmals auch Ärzte anschließend über deren Platzierungen.


Mehr zum BIG AWARD lesen Sie auf Health Relations hier: https://www.healthrelations.de/big-award-aerztestellen-2020/

 

Sie möchten sich bewerben? Alles Infos dazu finden Sie hier.

 



Mediadaten

Unternehmensgruppe