Erfolgreicher Auftritt beim Kongress der

Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin

Mit einem großen multimedialen Angebot begleitete der Deutsche Ärzte-Verlag in diesem Jahr erstmals den Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (6. Bis 9. April).

Neben einer Kongresszeitung und einem eigenen Stand, lag der Fokus besonders auf der Online-Kongressdokumentation durch Medical Online Congress (MOC).

MOC ist die offizielle und exklusive Online-Dokumentation des Kongresses und entsteht in enger Zusammenarbeit zwischen dem Deutschen Ärzte-Verlag und der DGIM. Gemeinsam mit der Kongressorganisation m:con – mannheim:congress GmbH wurden erstmals ein Großteil der Sitzungen des DGIM-Kongresses aufgezeichnet und multimedial aufbereitet. Einige Tage nach dem Kongress werden die aufgezeichneten Vorträge bereits auf www.dgim-onlinekongress.de als Webcast zu sehen sein. Abgerundet wird das Angebot der Internetseite durch aktuelle Nachrichten, Videointerviews und ausgesuchte Poster der Posterausstellung.

Auch in den Sonderausgaben von SPECTATOR CONGRESS zum DGIM-Kongress berichtet der Deutsche Ärzte-Verlag ausführlich über aktuelle Informationen rund um das Kongressgeschehen sowie ausgewählte Vorträge.  Die Kongresszeitung
SPECTATOR CONGRESS zum DGIM-Kongress liegt kurz vor und etwa acht Wochen nach dem Kongress als Beilage der Auflage des Deutschen Ärzteblatts für Allgemeinärzte, Praktiker und Internisten (API) bei.
Aussteller und Sponsoren haben diverse Möglichkeiten, sich und Ihre Inhalte auf www.dgim-onlinekongress.de und in der Kongresszeitung
SPECTATOR CONGRESS  darzustellen. Auch die Buchung von crossmedialen Paketen ist möglich.

Bereits kurz vor dem Kongressende zeigte sich, wie erfolgreich die Zusammenarbeit  rund um den DGIM-Kongress verläuft. Denn: Auch 2014 wird der Deutsche-Ärzte-Verlag vor Ort mit einem Stand vertreten sein, wird es wieder die Kongresszeitung
SPECTATOR CONGRESS und auch das DGIM-Onlinekongress-Archiv von Medical Online Congress geben.

Mediadaten

Unternehmensgruppe