Premiere für die Dental Business Night

Der Deutsche Ärzteverlag hat erstmals zur Dental Business Night eingeladen. Im Rahmen des Deutschen Zahnärztetages kamen Gäste und Verlagsvertreter in der Frankfurter Botschaft zusammen, um über aktuelle Entwicklungen und Trends in der Dentalkommunikation zu sprechen. In lockerer Atmosphäre präsentierten Verleger Norbert Froitzheim und sein Team die Möglichkeiten des modernen Austauschs zwischen den verschiedenen Interessengruppen und zeigten auf, wie vielfältig das Angebot des Deutschen Ärzteverlags dabei unterstützt.

„First in Editorial Media“ war das Motto der Abendveranstaltung und getreu dem Motto führten die Vertreter des Deutschen Ärzteverlags durch den Abend. Geschäftsführer Froitzheim eröffnete die Dental Business Night mit einer Betrachtung über den aktuellen Stand der modernen Medienwelt und wie vielfältig heute die Formen und Möglichkeiten von Information und Austausch in allen Bereichen des Geschäftslebens sind. Anschließend übernahm Katrin Groos als Bereichsleiterin das Wort und führte durch den Abend. In ihrer multimedialen Präsentation stellte sie aktuelle Ergebnisse aus unterschiedlichen Studien vor und zeigte auf, welche Möglichkeiten das Angebot des Deutschen Ärzteverlags bietet. Unterstützt wurde sie von Dr. Uwe Richter, Chefredakteur der zm – Zahnärztliche Mitteilungen. In zwei Videoeinspielungen wurden die zm-Redaktion in Berlin und das Team in Köln vorgestellt, bevor Dr. Richter einige Erläuterungen zum Relaunch von zm online gab.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein zwangloses Get-together, bei dem alle Teilnehmer die Möglichkeit hatten, sich über aktuelle Themen auszutauschen. Die Frankfurter Botschaft bot ein stimmiges Ambiente, so dass Verleger Norbert A. Froitzheim ein zufriedenes Fazit zog: „Wir haben ein sehr positives Feedback von den Gästen bekommen. Der Informationsbedarf ist groß und die Möglichkeit, sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen, wurde sehr gerne angenommen. Damit ist die Premiere gelungen und es wird sicher nicht die letzte Veranstaltung dieser Art gewesen sein.“

zm - Zahnärztliche Mitteilungen – kurz zm – ist das offizielle Organ der Bundeszahnärztekammer (BZÄK), Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Zahnärztekammern e.V. und der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV), Körperschaften des öffentlichen Rechts, und geht damit an alle Zahnärzte in Deutschland. Schwerpunktthemen sind Berufs-, Gesundheits- und Sozialpolitik, wissenschaftliche und praxisnahe Fortbildung in allen Bereichen der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, interaktive zahnmedizinische Fortbildung nach dem Fortbildungskonzept der Bundeszahnärztekammer und der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde sowie den gesamten Bereich der Praxisführung und -organisation einschließlich EDV-Einsatz, Wirtschafts- und Rechtsfragen.

Ergänzt werden die zm  - Zahnärztliche Mitteilungen durch zm-online.de, das Nachrichtenportal für die dentale Welt. Der Online-Auftritt wurde jüngst überarbeitet und präsentiert sich seitdem im neuen Look: tagesaktuelle Neuigkeiten aus der Zahnmedizin sind dort übersichtlich und schnell verfügbar. Neben einem redaktionellen Teil bietet das Portal auch einen Stellen- und Rubrikenmarkt. Das Internetangebot wird monatlich von über 161.000 Besucher (IVW 08/2017) regelmäßig genutzt, um über das Geschehen in der dentalen Welt auf dem Laufenden zu bleiben.

Mediadaten

Unternehmensgruppe