124. DGIM-Kongress: Vorträge

auf MOC DGIM

Rund 8.100 Fachteilnehmer besuchten den 124. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. unter dem diesjährigen Leitthema „Innere Medizin – Medizin für den ganzen Menschen“.

Auch der Deutsche Ärzteverlag war wieder mit eigenem Stand vertreten, lud die Kongressbesucher zum persönlichen Austausch ein und informierte über sein breit gefächertes Produktportfolio – vom Deutschen Ärzteblatt bis hin zur Online-Plattform MOC DGIM.

In Zusammenarbeit mit der DGIM stellt der Deutsche Ärzteverlag bereits seit 2013 den Kongressteilnehmern und den Mitgliedern der DGIM jedes Jahr zahlreiche Vorträge im Nachgang des DGIM-Kongresses kostenlos online zur Verfügung. So haben Mediziner die Möglichkeit, bereits Gehörtes aufzufrischen oder sich über verpasste Vorträge, Symposien, Interviews oder Beiträge der Industrie im Nachgang zu informieren. Bereits jetzt stehen knapp 300 Videos vom diesjährigen Kongress unter moc-dgim.de zum Abruf für registrierte Nutzer bereit.

Zusätzlich begleitete der Deutsche Ärzteverlag den Kongress mit einer ergänzenden Printausgabe, den „MOC NEWS“. Die Post-Edition der Kongresszeitung erscheint als Beilage in der Ausgabe 25/18 des Deutschen Ärzteblattes am 22. Juni 2018.

Expertensymposium zum Thema „Impfen“

Sowohl in der „MOC NEWS“-Ausgabe, als auch online unter moc-dgim.de einsehbar, ist beispielsweise das Expertensymposium zum Thema „Impfen“, das vom Deutschen Ärzteverlag auf der DGIM-Jahrestagung veranstaltet wurde.

Frau Dr. Vera Zylka-Menhorn vom Deutschen Ärzteblatt führte durch eine angeregte Podiumsdiskussion unter dem Titel „Deutschland ist Weltmeister – nur nicht beim Impfen“. Fünf Experten bezogen Stellung und gaben den Besuchern des Symposiums wertvolle Einblicke, Anregungen und Informationen.

Mit dabei war unter anderem Dr. Eckart von Hirschhausen. Der Arzt und Journalist beteiligte sich bereits zum zweiten Mal an dem Expertensymposium und bereicherte die Debatte durch ein Impulsreferat mit dem Thema „Von der Herdenimmunität zum Gemeinschaftsschutz - wie motivierende Impfkommunikation gelingt“.

Das Expertensymposium erfreute sich – wie schon in den letzten Jahren – großer Beliebtheit. Besucher, die im Saal keinen Platz mehr fanden, konnten die Übertragung der Debatte im Nebenraum verfolgen.

Das Kommunikationspaket zur Podiumsdiskussion wurde freundlich unterstützt von GlaxoSmithKline, MSD SHARP & DOME, Pfizer Deutschland, Sanofi-Aventis und Seqirus.

©peshkov - stock.adobe.com

 

 

Mediadaten

Unternehmensgruppe