Deutsches Ärzteblatt


Das Deutsche Ärzteblatt ist das offizielle Organ der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Es wendet sich als einziger Titel der ärztlichen Fachpresse an alle Ärzte in der Bundesrepublik Deutschland.

Diese werden mit drei Ausgaben angesprochen:

  • Ausgabe A: Praxis-Ausgabe (niedergelassene Ärzte)
  • Ausgabe B: Klinik-Ausgabe (Kliniker)
  • Ausgabe C: Alle sonstigen berufstätigen Ärzte

 

Für nicht berufstätige Ärzte, Ärzte im Ruhestand und sonstige berufsfremde Ärzte erscheint monatlich eine separate Ausgabe M.

 

Ziel des Deutschen Ärzteblatts ist die kompetente und objektive Information des Arztes.

Der redaktionelle Inhalt bietet insbesondere:

  • Aktuelle Berichte aus der Berufs-, Gesundheits- und Sozialpolitik
  • Praxisbezogene, aktuelle medizinische Fortbildung
  • Wissenschaftliche Beiträge zur Medizin
  • Mitteilungen der Herausgeber
  • Aktuelle, praxisnahe Berichte aus Industrie und Pharmaforschung
  • Weitere Beiträge zu Bereichen, die den Arzt beruflich und privat interessieren: Praxis-IT/Organisation; Wirtschafts-, Finanz-, Versicherungs- und Rechtsfragen; Berufs- und Karriereplanung; Kunst, Musik, Literatur, Film und Medien; Reisen
  • Supplement und Sonderseiten zu verschiedenen Themen (siehe Erscheinungsplan in den Mediadaten)


Das Deutsche Ärzteblatt ist der mit Abstand meistgelesene Titel der gesamten ärztlichen Fachpresse in Deutschland. Seine ausgezeichneten Media-Leistungswerte empfehlen es als führenden Werbeträger bei der Zielgruppe Arzt. Die jeweiligen Ausgaben können separat oder in Kombination belegt werden. Eine Teilbelegung der Praxis-Ausgabe für
die Zielgruppe Allgemeinmediziner, Praktiker, Internisten (API) ist ebenfalls möglich. Der Rubrikanzeigenteil erscheint einheitlich ausschließlich in der Gesamtausgabe. Durch Kombination mit den im selben Verlag erscheinenden zm - Zahnärztlichen Mitteilungen ist eine gleichzeitige werbliche Ansprache aller berufstätigen Ärzte und Zahnärzte in Deutschland möglich.

USP:

  • Exzellente Medialeistungswerte empfehlen das Deutsche Ärzteblatt als führenden Werbeträger bei der Zielgruppe Arzt:
    • Höchste LpA-Reichweite und absolut höchste Leser-Blatt-Bindung in der LA-MED API- und Klinikerstudie 2015/2014
    • Hervorragende LpA-Reichweiten in der Facharztstudie 2014
  • Seriöses redaktionelles Umfeld und hohe Glaubwürdigkeit für positiven Imagetransfer auf Anzeigenwerbung
  • Hohe Aufmerksamkeit aufgrund TOP-Adressqualität der Empfänger des Deutschen Ärzteblatts
  • Hohe Heftnutzung
  • Angenehmes Leseformat

 
Zielgruppen/-Kombinationen:

Alle niedergelassenen Ärzte in Deutschland.
Alle niedergelassenen Allgemeinärzte, Praktiker, Internisten (API) in Deutschland.
Alle Klinikärzte in Deutschland.
Alle niedergelassenen Allgemeinärzte, Praktiker, Internisten (API) + Klinikärzte in Deutschland.
Alle niedergelassenen Ärzte und Klinikärzte in Deutschland.
Alle berufstätigen Ärzte in Deutschland.

Kerndaten
Erscheinungsweise:
wöchentlich (8 Doppelhefte)

Verbreitete Auflage:
Praxis-Ausgabe (A)
128.889*

Praxis-Ausgabe (A) API-Belegung
62.300

Klinik-Ausgabe (B)
175.277*

API-/Klinik-Kombination
237.477*

Praxis-/Klinik-Kombination (AB)
304.166*

Gesamtausgabe 
357.102*

Ausgabe M
93.432*

* IVW Q2/2016

Reichweite:
LPA (LA-MED Facharzt-Studie 2016):
  • 68,9 % aller Klinikärzte,
  • 76,4 % aller Chef- und Oberärzte,
  • 65,4 % aller Stations- und Assistenzärzte
LPA (LA-MED API-Studie 2015):
  •  59,8 % aller niedergelassenen Allgemeinmedizinern, Praktikern und Internisten


Herausgeber
Bundesärztekammer und Kassenärztliche Bundesvereinigung
Redaktion
Egbert Maibach-Nagel
(Chefredakteur)

Prof. Christopher Baethge
(Leiter Medizinisch-Wissenschaftliche Redaktion)

Mediadaten

Unternehmensgruppe